reloading zülpich, 1

meine alten geschwister: neid & lähmung

reiten im kreuz mit

krallen sich im nacken fest huckepack ihr könnt

mehr als ich sehn

und ich denke: aber da war doch die höhle hinter den weinbergen, die bucht mit den palmen die ich unmöglich in mir tragen konnte, hätte ich geglaubt, aber da war sie, und deva würde herzlich und schallend lachen, in der grotte widerhall, sie würde mich anschauen als erwarte ich wieder von ihr zeichen in den sand zu malen.

ich will so geerdet sein, daß mich das alles nicht anficht. von mir aus das huhn das im sand die körner pickt, wenn ich auf ratschläge warte, der orakelstein der alles und nichts ankündigt, bis auf das eine das wahr ist: katze auf dem warmen stein sonnt sich, im gesicht ein schelmisches grinsen.

aber vorher glaube ich steht das rennen. meine haut hat im januar zu kribbeln begonnen und tut es noch immer, etwas ist nicht geknackt, etwas trocknet aus und nicht genug schweiß und wasser fließen über mein kreuz wo der neid hockt und nicht genug flüssigkeit überhaupt in meinen adern, die sonne von innen und außen — was wundert es mich, wenn ich trocken werde und meine haut abgeht, mit dem salamander und allem, geh doch dem einfach mal nach und schau was passiert, anstatt bilder über bilder zu projizieren wo keine leinwand steht. ok.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s