aufräumen

vielleicht funktioniert erinnerung so: nicht in spiralen, sondern in kreisen, die einander überschneiden, im dreidimensionalen raum. (oder mehr.)

dann kann im inneren des kreises eine nicht zugängliche information verborgen sein, weil wir uns nur auf den kreislinien oder deren peripherie bewegen. damit ist nicht gemeint, daß tatsächlich nicht die ereignisse einer bestimmten zeit erinnert werden können, auch wenn das der fall sein kann, sondern daß dabei durch mangel oder übermaß an distanz keine bewertung gemacht werden, nicht einmal ein gefühlter bezug aufgestellt werden kann.

aus dem wertstatus heraus, der gerade aktuell ist, wird die information im kreis nicht tatsächlich aufgefaßt. sie wird in eine schublade verfrachtet. irgendwann später fährt einer der kreise auf seiner entwicklungsreise wieder mitten durch den ort, wo zuvor die kreismitte war. dann wird die erinnerung aktiviert, und erst jetzt findet die verknüpfung mit den anderen erinnerungen statt, die fest im kreisrand implementiert sind. um nämlich etwas knüpfen zu können, muß man es anfassen und mit allen sinnen wahrnehmen, die man zur verfügung hat – das ist knotenmagie, die nicht leichtfertig behandelt werden sollte.

und es ist sumpfmagie, doch das ist eine andere metapher und wird ein anderes mal erläutert werden.

Advertisements

2 Gedanken zu “aufräumen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s